Kirchengemeinde Kirchwistedt
Ein kleiner Singkreis trifft sich Anfang der 1990er Jahre im Musizierzimmer des Pfarrhauses. Die Teilnehmer dieses Singkreises wollten mal moderne Lieder ausprobieren und diese hin und wieder in einem Gottesdienst singen. Das kam prima an!
 
Immer mehr Menschen in Kirchwistedt fühlten sich von der Musik im Pfarrhaus inspiriert und wollten nun auch mitmachen. Zumal nun öfter auch Lieder mit englischen Texten gesungen wurden: Sprituals und Gospel. 
 
Irgendwann war das Musizierzimmer zu klein für den größer gewordenen Singkreis. Auch kam gerade ein neuer Pastor in die Gemeinde. So zog der Singkreis zum Singen in das Gemeindehaus um und der neue Pastor machte gleich mit. Stephan Wichert-von Holten bot sich obendrein an, dem Chor die Gospelmusik näher zu bringen. Einige Jahre vorher hatte er in der Wiege des Gospels - den Südstaaten Nordamerikas - diese Musik kennen- und liebengelernt. Seine Lehrer waren die Mitglieder der schwarzen Gemeinden in und um New Orleans. Und außerdem lernte er in seiner vorherigen Dienstgemeinde in Lüneburg weiter bei der amerikanischen Gospelsängerin, Jan Harrington, die in Lüneburg lebt und dort einen Gospelchor geleitet hat. Stepahns Erfahrungen prägten immer mehr die Botschaft in den Liedern des Kirchwistedter Singkreises. 
 
Bald schon erklingen die Spirituals und Gospel regelmäßig in den Gottesdiensten der Kirchengemeinde in Kirchwistedt und alle, die diese Musik hörten waren berührt und begeistert. So war dann 1995 klar: wir sind jetzt ein echter Gospelchor! 
 
Unter dem Namen Toowonder gestalteten wir ab dann zunächst Gottesdienste zu verschiedenen Anlässen mit. 1996 kam dann schon das erste Konzert und gleich ein ganz besonders: Jan Harrington war zu Gast in Beverstedt mit einem Soloprogramm und wir standen im zweiten Teil ihres Konzertes mit auf der Bühne. Für die Toowonderer war dieses Konzert ein zündendes Erlebnis - der Bann war gebrochen und alle waren mit noch mehr Eifer bei der Sache. Es folgten Jahre in denen wir weiter in Gottesdiensten mitwirkten und viele Konzerte gaben. Im Jahr 2000 verließ dann Stephan Wichert-von Holten die Gemeinde in Kirchwistedt. Toowonder war inzwischen ein Chor von 25 Sängerinnen und Sänger und wollte auch ohne seinen Gründer weiter machen. So fanden sich aus den eigenen Reihen schließlich drei Sänger, die sich zur Aufgabe gemacht haben, den Chor weiter zusammenzuhalten und einen neuen Chorleiter zu suchen (Hagen und Carsten spielten Klavier und leiteten die Proben und Rolf organisierte alles rund um die Probenarbeit und war Ansprechpartner für den Chor).
 
Schon Ende 2001 kam Thomas K. Rogalla zu Toowonder und hat sich auf "Toowonder - Gospel in Kirchwistedt" eingelassen. Bis heute ist er dabei und Toowonder hat sich unter seiner Leitung verändert und weiterentwickelt.
 
Mittlerweile singen 35-40 Sängerinnen und Sänger bei Toowonder. Eine ganze Reihe der Sängerinnen und Sänger singen inzwischen auch Solos. Dadurch sind viele moderne Gospel und ausgesuchte Pop-Songs ins Repertoire eingezogen.
 
Und das Publikum ... ist immer noch begeistert und berührt. Toowonder steht eben für gute Gospelmusik aus Kirchwistedt!

Zur Webseite von Toowonder